Rosen von Rosen Waibel

Rosen Waibel bietet als einer der renommiertesten Rosenkultivationsbetriebe in Österreich eine grosse Auswahl an verschiedensten Rosensorten an.  In der Hauptrosensaison findet der Rosenliebhaber ca. 100 verschiedene Sorten an Schnittrosen und ca. 500 Sorten  an Topfrosen (Containerrosen/Gartenrosen) in unserem Angebot. Rosen Waibel ist stets bestrebt im Bereich Rosen aktuell zu bleiben. Dies bedeutet, dass im Rosensortiment neue Sorten bis altbewährte Rosensorten zu finden sind.

Aber auch ganz besondere Liebhaberstücke (seltene oder sehr alte Rosensorten) findet man bei Rosen Waibel im Angebot. Besuchen Sie unsere Gärtnerei in Mäder und lassen Sie sich bei einem Spaziergang durch unseren Rosengarten durch den Duft sowie die Arten-und Farbenvielfalt der Rosen inspirieren.

Unsere Gartenrosenpreise

  • Beetrosen € 28,00
  • Edelrosen € 28,00
  • Edelrosen exklusiv € 35,00
  • Bodendeckerrosen € 28,00
  • Zwergrosen € 25,00
  • Ramblerrosen € 39,00
  • Ramblerrosen exklusiv € 44,00 bis € 69,00 ( je nach Größe und Alter)
  • Kletterrosen € 35,00
  • Kletterrosen exklusiv € 39,00
  • Historische Rosen (Park- und Moosrosen) € 35,00
  • Historische Rosen exklusiv € 39,00
  • Engl. Rosen € 35,00
  • Engl. Rosen exklusiv € 39,00
  • Strauchrosen € 35,00
  • Strauchrosen exklusiv € 39,00
  • Wildrosen € 32,00
  • Wildrosen exklusiv € 35,00
  • Trauerstammrosen 140 cm € 64,00
  • Engl. Stammrosen 100 cm € 59,00
  • Hochstammrosen 90 cm € 49,00
  • Halbstammrosen 60 cm € 48,00
  • Fussstammrosen 40 cm € 42,00

Ihr Vorteil mit unserer Qualitätsrosen:

  • Robuste Pflanzen aus regionalem Anbau
  • getopft und kultiviert bei Rosen Waibel Mäder
  • veredelte Qualitätsrosen (Qualitäsklasse A)
  • getopft in Rosenqualitätserde im 7 Liter Container
  • gut bewurzelt und verkaufsfertig
  • über 500 ausgesuchte Sorten für gutes Wachstum in unserem Klima

 

 

Topfrosenkatalog

Unseren Gesamtkatalog können Sie bequem als modernen Blätterkatalog betrachten.

Angebotsformen

Im Rosengarten bei Rosen Waibel werden zwei Formen an Rosen angeboten. Im Herbst die wurzelnackte Rosenpflanze und ab dem Frühjahr bis zum Herbst die Containerrose (Rose im Topf).
Im Spätherbst werden die teilweise im eigenen Betrieb veredelten Rosen vom Feld als wurzelnackte Rose in einen Erdecontainer getopft. Danach werden diese im Treibhaus überwintert und herangezogen, damit Sie im Frühjahr möglichst früh ins Freigelände gestellt werden können um sich an unsere klimatischen Verhältnisse zu gewöhnen. Da bereits die wurzelnackten Rosen in unserem Klima herangezogen wurden, können wir aus unserer Erfahrung sagen, dass wir eine besonders robuste Rosenpflanze erhalten, welche in den Gärten in unserer Region besonders gut gedeiht.

Qualität der Pflanzen

Rosen Waibel achtet besonders darauf, dass nur veredelte Rosenarten angeboten werden. Durch diese Art an Aufzucht erreichen die Rosen meist eine ganz besondere Qualität und zeichnen sich durch Robustheit, Wuchsfreudigkeit und vor allem auch Langlebigkeit aus. Aber auch die Stecklings vermehrte Rose hat Ihre Berechtigung in der Vermehrung. Allerdings können die Fachleute aus Erfahrung diesbezüglich sagen, dass auch dort die Wuchsfreudigkeit in den ersten Jahren auch sehr gut ist aber in den darauffolgenden Jahren eher etwas abnehmen kann. Achten sie bei Ihrem Einkauf auf die Qualität der Pflanzen.

Achten Sie darauf, dass die Triebe grün und glatt sind, sie dürfen nicht angetrocknet oder geschrumpft sein. Das Holz soll gut ausgereift sein. Beim Druck zwischen den Fingern soll es sich fest anfühlen.

Pflegetipps von Rosen Waibel

Hier finden Sie nützliche Pflegetipps für Ihre Pflanzen. Haben Sie Fragen? Gerne können Sie sich jederzeit an unser Team wenden.

Pflanzenzeit von Gartenrosen

Beste Pflanzzeit für wurzelnackte Rosen in Mitteleuropa ist im Herbst von Mitte Oktober bis Ende November. Der Boden sollte noch die Wärme des Sommers enthalten, damit die Rosen noch neue Wurzeln bilden können. Auch im März und April ist für wurzelnackte Rosen eine gute Pflanzzeit, je nach Lage auch noch bis Mitte Mai.

Am besten sollte der Boden schon etwas warm sein, vor allem darf der Boden nicht mehr gefroren und nicht zu nass sein. Bei sehr schweren Böden und in besonders kalten Lagen, ist die Frühjahrspflanzung vorzuziehen.

Container-Rosen, also Rosen in Töpfen, kann man das ganze Jahr über pflanzen – Frostperioden natürlich ausgenommen.

Pflanzenabstände

Großblumige Edelrosen 30 – 40 cm
Beetrosen (Po./Flor.) 30 – 40 cm
Zwergrosen 20 – 30 cm
Park-u. Strauchrosen 80 – 120 cm
Kletterrosen 100 – 150 cm

Starkwachsende Beet- und Edelrosen können in kleinen Gruppen oder in Beeten in Abständen bis 50 cm gepflanzt werden. Niedrige und schwachwachsende Beetrosen sollten nicht weiter als 30 cm auseinander stehen, wenn man eine geschlossene Beetwirkung erreichen will. Lassen sie sich beim Kauf vom Fachmann beraten.

Winterschutz von Pflanzen

Im Spätherbst werden die Rosentriebe auf Arbeitshöhe zurückgeschnitten, auf etwa 40-50 cm, dass man also gut im Beet arbeiten kann. Soweit noch altes Laub an den Pflanzen oder am Boden ist, wird es nach Möglichkeit eingesammelt und beseitigt, das sich darin Krankheitskeime befinden können, welche sich im nächsten Jahr wieder bemerkbar machen können.

Danach mit der vorhandenen Erde möglichst hoch anhäufeln, damit die Veredelungsstelle unter der Erde ist und so vor Frost und dem Austrocknen vorarllem durch Wind geschützt ist. Nun noch mit einer dichten Lage Tannenreisig abdecken, die zusätzlich gegen Austrocknung schützt und verhindert, dass die Pflanzen allzu früh austreiben.

Schnittrosen

Die Gärtnerei Rosen Waibel in Mäder widmet sich bereits seit über 40 Jahren der Schnittrosenkultivierung. Auf heute  90 000 Quadratmeter betreibt Rosen Waibel seine Rosenkulturen möglichst biologisch. Die erforderliche Pflanzenpflege wird durch erfahrene Mitarbeiter verwirklicht. Hinzu kommt modernste Gartenbautechnik, die die optimale Nährstoffversorgung vor allem in den Gewächshäusern sichert. Durch gezielten Nützlingseinsatz, der Umwelt und auch der Qualität der Rosen zuliebe, versucht Rosen Waibel den chemischen Pflanzenschutz möglichst gering zu halten.

Und so werden täglich die Rosen auf den Feldern und in den Gewächshäusern von den erfahrenen Mitarbeitern geerntet.

Von der Ernte zum Kunden

Der Weg der Rose vom Feld bis ins Fachgeschäft von Rosen Waibel

Täglich werden die Rosen in der Gärtnerei in Mäder auf den Feldern und in den Gewächshäusern von den erfahrenen Mitarbeitern geerntet.

Für Rosen Waibel ist es wichtig, dass die geernteten Rosen nach dem Schnitt noch auf dem Feld sowie im Glashaus sofort in einen Kübel mit Wasser kommen. Damit kann die Rose möglichst stressfrei, wieder Wasser aufnehmen. Auch der Transport vom Feld in den Betrieb ist so möglichst schonend gesichert.

Nach dem Eintreffen im Betrieb werden die Rosen nach verschiedensten Qualitätskriterien sortiert und gebündelt. Hierzu braucht es ein geschultes Auge, welches die Rosensortiererinnen in jedem Fall haben. Nach der Sortierung kommen die fertigen Bunde gleich wieder ins Wasser und werden kühl gestellt. Und schon wenige Stunden nach der Ernte sind die Rosen in speziell gekühlten Lieferautos, in die Blumenfachgeschäfte von Rosen Waibel und somit zum Kunden unterwegs. So präsentieren sich dann die Rosen von Rosen Waibel frisch und knackig in den Blumenfachgeschäften.